Katzenrassen für Allergiker

/, Haustiere, Tierhaare/Katzenrassen für Allergiker

Gibt es für Allergiker geeignete Katzenrassen?

In den früheren Blogeinträgen haben wir bereits geschildert, dass Tierhaarallergiker vor allem auf Katzen reagieren und auch beschrieben warum. Für Hundeliebhaber mit Allergie gibt es einige Hunderassen, die bei Allergikern weniger Symptome auslösen bzw. von denen angenommen wird, weniger Tierhaarallergien auszulösen. Doch wie sieht es bei Katzen aus? Gibt es allergiefreundliche Katzenrassen?

Allergiefreundliche Katzenrassen

Katzenhaarallergiker reagieren bekanntlich nicht auf das Haar der Katze, sondern auf Fel d 1, ein Protein, das Katzen produzieren und das in ihren Hautschuppen, ihrer Tränenflüssigkeit, ihrem Speichel und dem Urin vorhanden ist. Mit den Haaren verteilt es sich in der ganzen Umgebung. Darum wird häufig von einer Katzenhaarallergie gesprochen. Es gibt tatsächlich Katzenrassen, die weniger von diesem Protein produzieren und darum als allergiefreundlich gelten. Zu diesen so genannten allergiefreundlichen Katzen gehören:

Sphynx-Katzen

Sphynx-Katzen sind kanadische Nacktkatzen. Abgesehen davon, dass diese Katzen nicht den Geschmack jedes Katzenliebhabers treffen, sind sie auch nur bedingt allergiefreundlich, da sie durchaus Allergene produzieren, denn die Katzen sind von einem leichten Flaum bedeckt.

Die Züchtungen von Nacktkatzen sind umstritten, da die Tasthaare fehlen und die Katzen vor der Sonne ungeschützt sind. Darum wird die Züchtung als nicht artgerecht angesehen.

Cornish Rex und German Rex

Beide eng miteinander verwandte Katzenrassen besitzen ein lockiges Fell. Auch diese Züchtungen sollen das für Allergiker schädliche Protein Fel d 1 weniger produzieren.

Sibirische Katze

Die Rasse der Sibirischen Katzen ist keine Züchtung, sondern ist in auf natürlichen Wege in Russland entstanden. Trotzdem wird auch dieser Katzenrasse mit halblangem Fell nachgesagt, auf Grund der geringeren Ausschüttung von Allergenen allergiefreundlich zu sein.

Bengal-Katze

Die Bengal-Katze ist eine Züchtung aus Wild- und Hauskatze. Sie hat ein kurzes, raubkatzenähnliches Fell und gilt ebenfalls aus bekannten Gründen als allergiefreundlich.

Die allergiefreie Katze

Eine amerikanische Firma hat laut eigener Angaben erfolgreich das Protein Fel d 1 durch ein mutiertes Protein in der Katzen-DANN ersetzt. So entstand die allergiefreie Allerca-Katze, die von der Firma zu hohen Preisen im Internet verkauft wird. Es existieren bislang keine Studien darüber, ob die Allerca-Katzen tatsächlich keine Allergiesymptome auslösen. Es ist also nicht bewiesen, ob eine allergiefreie Katzenrasse existiert. Darum wird von dem Erwerb einer Allerca-Katze abgeraten.

Fazit

Wie bei den Hunderassen so gibt es auch bei den Katzenrassen keine wirklich allergiefreien Tiere. Jeder Allergiker, der eine Katze halten möchte, muss selbst herausfinden, auf welche Rassen er wie stark reagiert, denn es gibt in der Tat Unterschiede: Manche Katzenhaarallergiker reagieren eher auf langhaarige Katzen, manche eher auf kurzhaarige. Manche reagieren auf bestimmte Rassen, mit denen andere Allergiker kaum Probleme haben. Da hilft nur “Probekuscheln2. Tierhaarallergiker, die sich eine Katze anschaffen wollen, sollten unbedingt im Tierheim, bei Freunden oder bei Züchtern ausprobieren, bei welchen Katzenrassen bzw. –arten Allergiesymptome verstärkt oder wenig bis gar nicht auftreten. Ist die Wahl auf eine bestimmte Katze gefallen, ist es ratsam einige Regeln für die Haltung einer Katze im Allergikerhaushalt zu beachten. Dann geht es Katze und Halter hoffentlich ein Katzenleben lang gut.

#tierfee #allergiefreieKatze #allergiefreundlicheKatze #katze #katzen #katzenallergie #tierhaarallergie

Bildquelle: M.Gerver/commons.wikimedia.org

2015-09-14T17:30:03+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Shopping für Tierfreunde

Sie finden unsere Produkte bei Waschbär Umweltversand, Freiburg! Hier können Sie alle Tierfee-Produkte direkt bestellen. - Wir freuen uns!